Was ist Wordpress?

Wordpress ist ein (kostenfreies) Redaktionssystem, man spricht auch von einem CMS, einem Content Management System.

Das „Managen“ des „Contents“ findet dabei im Backend auf der Wordpress Administrationsoberfläche statt.

Von hier aus werden alle Inhalte erstellt (Seiten, Blogbeiträge, Texte, Bildergalerien, Links usw.) und in eine Datenbank eingespeist.

Beim Aufrufen der von Wordpress erzeugten Webseite im Browser, liest Wordpress die jeweiligen Inhalte aus der Datenbank und zeigt sie an gewünschter Stelle auf der Webseite an.

Eine Wordpress-Webseite kann rein theoretisch komplett auf der Administrationsoberfläche, also im Backend von Wordpress entwickelt werden, ohne dass man tiefgreifende Kenntnisse über HTML, CSS, PHP und dergleichen hat.

Ist die Installation erstmal abgeschlossen, können die hauseigenen Grundfunktionen durch das Installieren sogenannter Plug-Ins, Widgets, Custom Post Types u.a. erweitert werden.

Alle erdenklichen Funktionen und Arten von Inhalten können so realisiert werden.

Mit dem Installieren oder beim Wechsel eines sogenannten Theme (eine Designvorlage, auch Template genannt) gibt man einer Wordpress-Webseite ein (neues) Aussehen ohne dass an ihrem, bis dahin erzeugten Inhalt etwas verändert wird.

Ein Wordpress Theme können Sie sich vorstellen wie ein neues Kleid mit neuen Eigenschaften und Funktionen.

So gibt es spezifische Themes, die besonders geeignet sind, um beispielsweise einen Online-Shop zu betreiben oder für die Präsentation von Bildern (eines Fotografen) usw.