Die Darstellung Ihrer Webseite in der Trefferliste von Google trägt maßgeblich zum Erfolg Ihrer Webseite bei.

Zurück

Jedes Suchergebnis wird in Form von drei verschiedenen Einträgen, sogenannten Metatags angezeigt. An oberster Stelle jedes einzelnen Ergebnisses steht der Titel in blau (title tag), darunter die Domain in grün und zuletzt die Beschreibung in grau (description tag).

So wird beispielsweise hallowebsite bei Google gelistet:

Während Sie sich für die Domain irgendwann entschieden haben, können die beiden anderen Einträge Titel und Beschreibung beliebig oft verändert werden. Sie werden von der Suchmaschine in regelmäßigen Zeitintervallen aus dem Code neu ausgelesen (gecrawlt) und in den Index übernommen.

Gerade am Anfang, wenn Sie nicht unter den ersten Positionen gelistet sind, lohnt es sich, das Erscheinungsbild rund um Ihren Domainnamen so schlüssig und sinnvoll wie möglich zu gestalten. Wählen Sie jedes Wort mit Bedacht und beziehen Sie entscheidende Suchbegriffe mit ein. Antizipieren Sie die Frage, die der Suchende stellt, und geben Sie ihm die Antwort.

Heben Sie sich von der Konkurrenz ab und Sie werden mit hohen Klickraten belohnt. Dadurch schaffen Sie gute Bedingungen, um bei den Suchergebnissen immer weiter nach oben zu gelangen.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Titel (title) und die Beschreibung (description) zu formulieren und dabei gleichzeitig die Zeichen zählen zu lassen.

Der Titel (title) sollte nicht länger als 64 Zeichen (inklusive Leerzeichen) sein.

Wörter: 0
Zeichen (insgesamt): 0
Zeichen (ohne Leerzeichen): 0

Die Beschreibung (description) sollte nicht länger als 156 Zeichen (inkl. Leerzeichen) sein.

Wörter: 0
Zeichen (insgesamt): 0
Zeichen (ohne Leerzeichen): 0

Google beachtet dabei auch die Zeichenbreite.

Kommen schmale Zeichen wie das „i“ besonders häufig vor, dann haben Sie insgesamt mehr Zeichen zur Verfügung. Breite Buchstaben bewirken das Gegenteil.