Fotografie aus Aachen

Portraitfotografie, Spontanfotografie & Bildoptimierung für Suchmaschinenoptimierung

Ich bin darauf spezialisiert zu fotografieren ohne zu stören. Ich benutze entfesselte Blitzgeräte und fotografiere überall dort, wo ich hinkomme.

Scrollen

Fotografie

Benutzer, die sich durch die von Google angebotenen Webseiten durchklicken, werden Ihre Texte mehr abscannen als lesen. Was die Aufmerksamkeit des Besuchers wirklich weckt sind ihre Bilder.

Ihre Webbilder müssen überzeugend, einladend, originell und themenrelevant sein, damit Besucher länger auf ihrer Webseite verweilen und sich daraufhin näher mit dem eigentlichen Inhalt (dem Text) abgeben.

Während unserer Fotosession versuche ich ein breites Spektrum an Fotomaterial zu erzeugen. Zusätzlich zu den Porträtaufnahmen mache ich Aufnahmen von der Umgebung, Detailaufnahmen von Dingen, Makroaufnahmen von Texturen für eventuelle Hintergründe ihrer Webseite. Häufig ergibt sich aus den Fotos eine Farbpalette für das Design ihrer Webseite.

Ich liebe es zu fotografieren. Woher die Bilder von ihrer Webseite aber letztendlich stammen ist nicht ausschlaggebend. In manchen Fällen rundet ein dazugekauftes Foto die Webseite ab. Wichtig ist, dass die Fotos überzeugen. Ich benutze, wenn immer es geht eigenes Fotomaterial, greife aber für meine Kunden hin und wieder auch auf gekaufte Bilder zurück.

Eigenes Material ist authentisch und Sie können sicher sein, dass niemand anderes das gleiche Material verwendet.

Ich vermeide Bilder, denen man es zu deutlich ansieht, dass sie käuflich erworben wurden, es sei denn, der Kunde verlangt ausdrücklich nach bestimmten Motiven. Wir haben die Bilder doch alle satt: Die Frau am Rechner, mit schneeweißen Zähnen, die brav in die Kamera lächelt und ein Headset trägt.

Pixelarbeit

So wie sie aus meiner Kamera kommen, landen die Fotos nur in seltenen Fällen eins zu eins auf der Webseite meiner Kunden. Die hohe Auflösung und Dynamik moderner Kameras bietet großen Spielraum in der Nachbearbeitung und den nutze ich aus.

Porträtretusche gehört bei meinen Fotosessions zum Standard. Häufig ändere ich den Bildausschnitt, die Farbgebung, lösche Dinge aus dem Bild oder füge Dinge hinzu. Ich lege Bilder übereinander (Double Exposure) oder lasse Pixel durch die Gegend fliegen.

Häufig löse ich Menschen oder Gegenstände vom Hintergrund und kann sie dadurch präzise auf der Webseite unabhängig vom Hintergrund platzieren und verschieben, wenn sich der Bildschirm dreht (vertikale Darstellung auf dem Smartphone). Ich trage damit dafür Sorge, dass Fotos auf Webseiten sowohl eine horizontale (Desktop Computer) sowie vertikale Betrachtung (Smartphone) zulassen.

Wenn nur wenig Grafikmaterial zur Verfügung steht, dann nutze ich regelmäßig sogenannte Mockups. Ausgehend von einer bestimmten Szene, (beispielsweise einem Tisch von oben betrachtet) platziere ich Gegenstände, die bereits in der Szene enthalten sind. Ich kann sie auf dem Tisch verschieben, sie umfärben oder sie ganz ausblenden. Diese Gegenstände ergänze ich durch persönliche Gegenstände des Kunden und personalisiere damit die Szene.

Ich bin offen für Fotoexperimente. Ich benutze verschiedene und mehrere Lichtquellen, wie Softboxes in verschiedenen Größen, einen Diablitzprojektor, Rundblitze und das natürliche Licht. Mein Equipment passt in zwei Taschen. Ich kann überall fotografieren. Ihr Raum, ihr Büro oder ihre Produktionshalle wird zum Fotostudio.